Wettbewerb Stadtreinigung Hamburg, Hamburg

In Zusammenarbeit mit Polyform, Kopenhagen

Der Entwurf orientiert sich, ausgehend vom städtebaulichen Kontext daran, das neue Betriebsgebäude der Hamburger Stadtreinigung in dem vielfältigen Kontext der Umgebung als einen besonderen Ort erlebbar werden zu lassen. Funktionalität für die verschiedenen Nutzungen, Energieeffizienz und eine kostengünstige und zeitsparende Bauweise sind grundlegende Ausgangspunkte für die Errichtung des Gebäudes.

Die Anordnung des Gebäudekörpers entlang der straßenseitigen Grundstückgrenze schafft eine klare, räumliche Abgrenzung zwischen dem Straßenraum, dem privatem Freiraum und dem Werkhof und Parkplätzen der Stadtreinigung. In der Höhe vermittelt der Entwurf zwischen dem Backsteingebäude auf der nordöstlichen Seite und der höheren Hallenbebauung auf der südwestlichen Seite.

Das Gebäude ist in zwei unterschiedlich hohe Baukörper gegliedert, die durch einen zentralen Freiraum, dem „Grünen Herz“ des Hauses, verbunden werden. Dieser Gartenhof schafft eine funktionale und soziale Verbindung zwischen dem Seminargebäude auf der nordöstlichen Seite, und dem Betriebsgebäude auf der südwestlichen Seite. Alle Besucher die das Haus betreten, werden sich hier, wo es grün und einladend ist, begegnen.

Bauherr Stadtreinigung Hamburg, Adresse Brackdamm, Hamburg, DR-Architekten in Kooperation mit Polyform Architekten, Kopenhagen

Alle Projekte

CR ARCHITEKTEN
Christine Reumschüssel
Colonnaden 43
20354 Hamburg
fon +49 40 63 60 791 - 0
ed.hcra-rc@oreub